B A C K   T O   I N D E X

C L A N D E S T I N O

Choreography: Tarek Assam
Premiere: October 2nd 2009 Stadttheater Giessen
Music: Manu Chao, Amestoy Trio und Louis Sclavis
Costume & Stage Design: Annett Hunger
Pictures: Rolf Wegst

 


 

„Auf der Bühne passieren knallharte Beziehungsdramen, die im Zeitgeschehen stets präsente Flüchtlingsproblematik wird angeschnitten, Underground, Momente ganz privater Erinnerung gehören dazu. Dass dem Brückenbauer Assam die Grenz-Thematik nahegeht, steht hier außer Zweifel, und sein Ausdruckswille hat sich konsequent weiterentwickelt in der Verknüpfung von tänzerischer Bewegung mit soziologischen und psychologischen Aspekten. Insgesamt ein spannender Abend der Malégria: Tragik, Dramatik und Lebensfreude werden glaubwürdig und mit Elan von der internationalen Haus-Compagnie gestaltet. Persönliche Ausstrahlung dieser unterschiedlichen Charaktere und hoher physischer Einsatz beeindruckten."

Gießener Allgemeine



„Assam wählte die collagenartige Reihung von Szenen als Form für das Tanzstück. Ausstatterin Annett Hunger lässt Kartons vom Bühnenhimmel schweben, die das eine Mal bedrohlich die Tänzer zu erdrücken scheinen, ein anderes Mal ein verwinkeltes Labyrinth ergeben, das der Choreograph originell zu nutzen weiß."

Gießener Anzeiger



B A C K   T O   I N D E X