B A C K   T O   I N D E X

F E I N I N G E R S   F U G E N

Choreography: Tarek Assam
Premiere: February 28th 2009 Stadttheater Giessen
Music: Johann Sebastian Bach, John Adams und Glenn Gould
Music Directors: Jan Hoffmann
Costume & Stage Design: Lukas Noll
Pictures: Rolf Wegst

 


 

„Herausgekommen ist ein eigenständiges, theaterwirksames Erlebnis für alle Sinne: leichtgängig, stimmig und abwechslungsreich, bildstark, assoziationsreich und suggestiv. Der hochgewachsene Niederländer Meindert Ewout Peters ist die Idealbesetzung für den titelgebenden Künstler und hält stets wachen Augenkontakt mit dem Publikum. Assam sorgt in seiner Choreografie für Abwechslung von synchronem Gruppentanz - imposante Passagen der Männer -, aber auch für kammerspielartige Szenen in unterschiedlichen Tempi und Figurenkonstellationen. Sein Stil wird zunehmend ausgewogener und auf Aussage eingedampft."

Gießener Anzeiger



„Der vierte und stärkste Teil des Stücks setzt sich auf wunderbare Weise mit den Gemälden Feiningers auseinander. Die prismatisch gebrochenen Ostseelandschaften, auch die architektonischen Elemente wurden hier kongenial in Tanz umgesetzt und fanden überdies in dem Staunen machenden, bewegten und sich entwickelndem Bühnenbild von Noll einen unwiderstehlich bannenden Widerschein. Die Tanzcompagnie besticht durchweg durch konzentrierte, klare Ausführung der Bewegungen."

Wetzlarer Neue Zeitung



„Mit seiner Choreografie bedient Tarek Assam nicht das traditionelle Verfahren, Tänzerbewegungen parallel zu den musikalischen Stimmen laufen zu lassen. Er unterläuft dieses letztlich starre System, indem er teils gegenläufig inszeniert, eigene Akzente setzt, die punktuell und oft überraschend mit der Musik zusammen treffen. Die Bewegungen sind häufig eckig und spitz, haben einen abrupten Verlauf und ahmen darin die Formenwelt des Kubismus nach."

tanznetz.de



B A C K   T O   I N D E X