B A C K   T O   I N D E X

L Y R I C A L

Choreography: Dominique Dumais (After/Before/Now)/Tarek Assam (Clear Shadows)/Moritz Ostruschnjak (Dsch)
Premiere: 7. Oktober 2017 | Großes Haus | Stadttheater Gießen
Music: Hugo Wolf, Dimitri Schostakowitsch
Music performed by: Eliot Quartett/Marie Seidler/Daniel Heide
Stage and costume design: Lukas Noll
Lightning design: Carsten Wank
Dramaturgy: Matthias Kauffmann
Assistance (choreography): Elmer Escurel Domdom
Assistance (stage and costume design): Julia Casabona
Pictures: Rolf K. Wegst

 


 

„Es ist ein insgesamt schwermütig-melancholischer Tanzabend geworden, aber ein absolut faszinierender. Einmal mehr werden die unterschiedlichen Herangehensweisen im zeitgenössischen Tanz deutlich erkennbar. Ein Riesenlob gilt der bestens aufgestellten Tanzcompagnie Gießen (TCG), die mit ihren 12 Mitgliedern plus zwei Jahrespraktikanten, staunenswerte Leistungen erbringt."

Dagmar Klein, tanznet, 9. Oktober 2017



„Tanzabend der Extreme"
„Konkret gesagt setzen alle drei Choreografen auf die wichtigen Grundlagen: sowohl auf die individuellen Bewegungsrepertoires der einzelnen Tänzer, um beispielsweise Einsamkeit, Wahnsinn oder Impulsivität in Soli vor die Zuschauer zu bringen. Als auch auf die Freisetzung von emotionalen Energien in der Interaktion von Gruppenszenen. Und es gelingt den Choreografen geradezu famos, mit diesen Mitteln in die Untiefen der menschlichen Seele abzutauchen."

„Das ist moderner Tanz auf beachtlichem Niveau, der richtig Laune macht."

Stephan Scholz, Gießener Anzeiger, 9. Oktober 2017



B A C K   T O   I N D E X